Allgemein

Auf jeden Hektar Erdboden fallen in unseren Breiten etwa 10 Mio. Kilowattstunden Solare Strahlungsenergie. Diese Menge entspricht mehr als 6000 Barrel Öl pro Hektar. Je nach „sytemtechnischem Wirkungsgrad“ wird diese Energie in Wärme, bewegte Luft, verdunstetes Wasser oder als Biomasse Umgewandelt. Die grünen Pflanzen sind als einzige Lebewesen in der Lage diese Energie in chemischer Form zu speichern. Eine Freisetzung kann über Verbrennung, Vergasung oder Vergärung erfolgen.

BIOGAS – Biomassenutzung durch anaerobe Vergärung

Biogas ist ein Gemisch aus einer Vielzahl von Einzelgasen und entsteht in einem komplexen 4-stufigen Prozess durch Vergärung von organischer Substanz. Der Hauptbestandteil ist Methan, das einen mit Erdgas vergleichbaren Heizwert besitzt. Der Gärrest ist ein hochwertiger Dünger, der sämtliche Nährstoffe der abgeernteten Fläche zurückgibt. Lediglich die Sonnenenergie wird zurückgehalten.

Kreislaufwirtschaft



Biogasanlage Graskraft Reitbach